Der erste Ausflug des StreetScooter

So kommt bald der etwas andere E-POST Brief. Ende Juli hat der Aachener StreetScooter von den Behörden seine Strassenzulassung erhalten und zeigt sich heute das erste Mal in freier Wildbahn (glücklicherweise direkt vor meiner Haustür). Der StreetScooter ist ein von Grund auf neu entwickeltes Elektrofahrzeug. Das von Deutsche Post DHL, der StreetScooter GmbH und der RWTH Aachen gemeinsam entwickelte Fahrzeug ist speziell auf die Bedürfnisse der Brief- und Paketzustellung ausgerichtet. Das Industriekonsortium wurde zunächst von der RWTH Aachen initiiert und geführt, um ein preiswertes Elektrofahrzeug zu entwickeln. Ziel war die Entwicklung eines E-Fahrzeugs für 5.000€ (ohne Batterien). Aktuell im Vordergrund steht jedoch die Entwicklung eines auf dem Grundmodell basierenden Nutzfahrzeugs als Zulieferfahrzeug der Deutschen Post.

Bis Ende 2013 sollen insgesamt 50 Fahrzeuge in der Brief- und Paketzustellung erprobt werden, davon 20 in Bonn und weitere 30 an Zustellstützpunkten bundesweit. Der Deutsche Post-Prototyp muss bis zu 200 Stopps und Anfahrvorgänge bewältigen und ist bis zu 300 Tage im Jahr im Einsatz. Der Kastenaufbau des über 4,6 Meter langen Fahrzeugs bietet genügend Ladevolumen für die Briefe und Pakete und verfügt über eine robuste Ausstattung, die allen Sicherheitsstandards entspricht.
Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei ausreichenden 85 km/h und ist primär für die Zustellung auf dem Land ausgelegt. Das Fahrzeug verfügt über eine Leistung von 30/45 kW. Die maximale Reichweite der Post-Version liegt bei 80 km (normalerweise 120 km). Langfristig könnten bis zu 32.000 Zustellfahrzeuge durch den StreetScooter ersetzt werden.

Hier nun ein paar Schnappschüsse vom StreetScooter Zustellfahrzeug in Aachen. Bisher habe ich ihn so nur auf Messen gesehen.

Mehr Aachener Elektrofahrzeuge findet ihr auch in meinem Album hier bei Google+!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)